stehmann’s blog

Just another FSFE Fellowship Blogs weblog

Fellowshiptreffen in Düsseldorf am 29.05.2013

Wir hatten beim Fellowshiptreffen am 29.05.2013 den Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten Thomas Jarzombek zu Gast. Erfreulicherweise war auch unser Präsident Karsten Gerloff gekommen, der sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen wollte, den CDU-Bundestagsabgeordneten kennen zu lernen.

Zunächst gab es für Herrn Jarzombek und Karsten eine Führung durch das Hackerspace, sachkundig geleitet von einem der jüngsten Mitglieder des Chaosdorfes, dessen ebenfalls anwesend gewesene Mutter im Vorstand der örtlichen Frauenunion ist und uns den Referenten vermittelt hatte.

Sodann gab es die obligate Vorstellungsrunde.

Den “Vorvortrag” hielt spontan Karsten, der kurz die FSFE und ihre Aktivitäten vorstellte. Dabei lobte er die Düsseldorfer Fellowshipgruppe als besonders aktiv.

Thomas Jarzombek referierte über das Thema “Aktuelle Themen der Netzpolitik und Herausforderungen für die nächste Legislaturperiode”. Dabei stellte er sich rasch der Diskussion mit den Teilnehmern des Fellowshiptreffens. Es erwies sich dabei, dass er tasächlich die ungestüme, ungefilterte und echte politische Meinung schätzt. Dies galt auch dann, wenn er mit Aussagen seiner Partei und eigenen Thesen konfrontiert wurde. Umgekehrt wirkten seine Aussagen nicht nur authentisch, sondern entsprachen auch oft nicht dem, was man von einem CDU-Politiker so erwartet hätte.

Neben vor allem aktuellen netzpolitischen Themen erstreckte sich die lebhafte und engagierte Diskussion beispielsweise auch auf die Freigabe von Software durch den öffentlichen Sektor, OpenData, Möglichkeiten der Zusammenarbeit von bürgerschaftlichem Engagement und öffentlicher Verwaltung, den Aussagen der CDU zum proprietären PDF-Reader und den erfreulichen Aktivitäten des Bundestages gegen Software-Patente.

Nach Abschluss der offiziellen Diskussion nutzten einige Teilnehmer die Gelegenheit zur Lobbyarbeit für ihre Projekte.

Ein Fazit des Abends zu ziehen fällt schwer: Einerseits kann man fragen: Ein lokales Fellowshiptreffen, auf dem ein Bundestagsabgeordnerter referiert und diskutiert und an dem ein Landtagsabgeordneter und der Präsident der FSFE teilnehmen: Was will man mehr? Andererseits ist es natürlich eine Gratwanderung, im Jahr einer Bundestagswahl einem Bundestagsabgeordneten der Regierungskoalition ein Forum zu geben. Aber man darf auch nicht vergessen, dass es wichtig ist, Kontakte zu allen im Bundetag vertretenen Parteien zu pflegen und zwar gerade auch dann, wenn ihre Abgeordneten (noch) nicht zu den “üblichen Verdächtigen” gezählt werden können. Es entspricht rheinischer Kultur, dass man auch dann unvoreingenmmen miteinander redet und sogar zusammen arbeitet, wenn man in vielen Fragen nicht gleicher Meinung ist (“Jeder Jeck ist anders, und jeder anders jeck.”).

Ein echtes Fazit des Abends bleibt letztlich jedem Teilnehmer selbst überlassen.

Das vegane Essen im Chaosdorf war – ohne Frage – wieder einmal köstlich.

Oerb vom Chaosdorf hat auch über diese Veranstaltung (mit Foto) berichtet.

Nächstes Fellowshiptreffen

Es ist für die meisten Menschen nicht einfach, sich im Behördendschungel zurecht zu finden. Das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen stellt deshalb seit dem Jahr 2008 unter http://vsm.d-nrw.de eine Suchmaschine zur Verfügung, deren Ergebnisse seit Ende 2012 von der Freien Suchmaschinensoftware YaCy geliefert werden.

Das nächste Fellowshiptreffen findet am 26.06.2013 wieder ab 19:30 Uhr im Chaosdorf, Hüttenstr. 25, 40215 Düsseldorf statt.

Wir haben Herrn Dr. Christian Knebel als Referenten gewinnen können, dessen Unternehmen die Verwaltungssuchmaschine NRW mittels YaCy gebaut hat.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Leave a Reply