stehmann’s blog

Just another FSFE Fellowship Blogs weblog

OpenRheinRuhr 2011

Am 12. und 13. November 2011 fand im Rheinischen Industriemuseum in Oberhausen mit Rekordbeteiligung die OpenRheinRuhr 2011 statt.

Welche Bedeutung dieses Event inzwischen gewonnen hat, zeigt der Umstand, dass es mit einer kleinen Rede vom Stadtoberhaupt eröffnet wurde.

OpenOffice.org und LibreOffice hatten einen Gemeinschaftsstand, an und hinter welchem Jacqueline, Mechtilde und Andreas neben dem Chronisten standen.

OpenOffice.org-LibreOffice-Gemeinschaftsstand

Das fachlundige Publikum verwickelte das Standpersonal immer wieder in interessante Gespräche.

OOo_im_Gespraech

Der Chorist war froh, Jacqueline neben sich am Stand zu haben, an welche er immer wieder Ratsuchende mit Fragen verweisen konnte, welche die besondere Sachkunde von Jacqueline erforderten. Als vorteilhaft erwies sich auch, dass man auf entsprechende Fragen und Zweifel das Publikum immer wieder darauf hinweisen konnte, dass zwischen OpenOffice.org und LibreOffice “kein Streichholz” passt.

Am Stand waren auch ein großer

Grosser_Tux

und zwei kleine Tuxe zu Gast.

Kleine_Tuxe

Der große Tux wurde auf dem Sozialevent am Samstagabend versteigert und fand zur Freude der “Tuxmutter” ein gutes neues Zuhause.

In der Mitte der Halle befand sich gut positioniert der FSFE-Stand.

FSFE-Stand_1

FSFE-Stand_2

Auch hier wurde intensiv diskutiert. Erfreulicherweise hatten sich doch einige Fellows gefunden, die Standdienst machten. Dies war deshalb nicht so ganz selbstverständlich, weil unsere Fellows auf der OpenRheinRuhr mit Vorträgen und Workshops, in der Organisation, an vielen anderen Ständen als Standpersonal – also praktisch überall – aktiv waren.

Der Vortrag des Chronisten zu den Vorteilen von Freier Software und Offenen Standards war mit 25 Teilnehmern gut besucht. Auch die Diskussion nach dem Vortrag, die dann auch Rechtsfragen zu Freien Lizenzen zum Inhalt hatte, war recht lebhaft.

Gut besucht war auch der StarBasic-Workshop. Die Teilnehmer reichten vom Anfänger bis zu erfahrenen Programmierern. Erfreulicherweise hatte sich Marcus von CAcert bereit erklärt, im Rahmen des Workshops auch einen kleinen Vortrag zur Signierung von Dokumenten und Code zu halten, der auf großes Interesse stieß. Der Chronist hofft, allen Teilnehmern einen Eindruck davon verschafft zu haben, welche großen Möglichkeiten StarBasic im Zusammenspiel mit der OpenOffice.org-API bietet, und auch Quellen zur Unterstützung ihrer täglichen Arbeit aufgezeigt zu haben. Mehr als eine erste Einführung war nämlich trotz der großzügigen Zeitvorgabe der Veranstalter naturgemäß nicht möglich.

Wegen einer zeitlichen Überlappung war es dem Chronisten leider nicht möglich, den Vortrag von Andreas zu ” LibreOffice – Die freie Community-Office-Suite” zu hören.

Zu seinem Erschrecken hat der Chronist festgestellt, dass der “Vorlauf” zu FOSDEM und CLT 2012 bereits begonnen haben, Die Zeit – sie eilt im Sauseschritt (Wilhelm Busch).

Nachtrag: Auch Jacqueline Rahemipour hat einen Bericht über Gemeinschaftsstand geschrieben.

3 Responses to “OpenRheinRuhr 2011”

  1. Birgit Hüsken Says:

    Nette Bilder :-)

    Und von wegen CLT 2012: Bus und Hotel sind angefragt, die Planung für den FSFE-”Freedom Tours”-Bus von Düsseldorf nach Chemnitz läuft…

    https://wiki.fsfe.org/FellowshipProjects/FreedomTours

  2. stehmann Says:

    Hoffentlich denken die Verantwortlichen daran, rechtzeitig den FSFE-Stand anzumelden. Anmeldeschluss: 05.01.2012!

    Findet sich unter

    http://chemnitzer.linux-tage.de/2012/live/call_form

    Gruß
    Michael

  3. Newsletter FSF Europe. | ANDRE Ani et GNU/Linux Says:

    [...] 6. http://blogs.fsfe.org/mk/?p=840 7. http://sny.no/2011/11/fscons-hacktivism.html 8. http://blogs.fsfe.org/stehmann/?p=359 9. http://fsfe.org/news/2011/news-20111114-01.fr.html 10. http://blogs.fsfe.org/mk/?p=836 At the [...]

Leave a Reply