Categories

 

December 2014
M T W T F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archive

Report of FSFE Meeting Rhine/Main in Frankfurt

Here is a quick report from our last meeting in Frankfurt/M. which took place on December 3rd.

End of touring around Frankfurt

As discussed at some previous meetings, we decided to stop our tour around Frankfurt after the second round. It was a nice experiment with many interesting discussions, a lot of new faces and definetely worth it. But we’ll end it anyhow to start something new:

We’ll keep the concept of changing locations every other month, but instead of travelling up to 90km out, we’ll visit other groups in Frankfurt to enlarge our network locally.

Networking

We still need to identify the groups to visit. We’ve already been to CCC and Freifunk. There are quite a bunch of other groups at usergroups.rheinmainrocks. Suggested were CaCert and mobile-users. We’ll see and discuss at the next meeting.

We may also present ourselfes at one of the upcoming WebMondays if the theme fits.

Talks

As the CCCFfm offered their rooms for occasional talks to us, we may very well accept the offer. I sent a selection of possible subjects. We’ll discuss this further on the mailing list. We may want to check with them as well ;D

Workshops

Next to talks, there seems also be a high interest in workshops. One about how to setup the Felloship smartcard, but also a Mutterware party.

It’s worth to be present

We were happy to welcome a new face to our group. Interestingly, one way he got aware of FSFE’s work was the booth at Corso Leopold which the Fellowship Group in Munich organized a few times now. Thanks to the folks in Munich! :)

There are also some movements that there might be a second Fuxcon, but we will also look for other events in the area that we may use to present FSFE and our group. Again, we’ll discuss the details on the mailing list and/or at the next meeting. Any suggestions?

merchandising/info material

The new There is no cloud…-Stickers sparked quite some interest and I promised to order some for the next meeting. I’ll bring more flyers and stickers to spread out anyway.

Cryptoparties

We’ll continue our engagement at the cryptoparties and even gained a new cryptoangel that night! Unfortunately, there is still no date for the next cryptoparty in Frankfurt yet. I’ll follow-up on that.

possible activities in educational institutions

We discussed what students may do at their universities. One idea I got from our new edu-team member Norman who managed to get FSFE info material into the “Erstie”-bag in Dresden.

issue 451

I talked with Thomas about how to improve my skript collection to promote the meetings. The plan is to have our profile updated automatically so it will always show up on ugrm.rheinmainrocks.de.

miscelanious

We talked about a lot of other things I failed to take notes of. The one topic I do remember was the Jolla tablet. We had two participants at the table who already ordered one!

next meeting

We decided to break the rythm of “every second month” and just meet at our default location in January. See details on our wiki page or subscribe to the mailing list!

flattr this!

Free Software in Education News – November

Here’s what we collected in November. I have to say, it is not much this time. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or drop it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

  • Wolf-Dieter attended an event in the parliament of North-Rhine Westphalia titled: “Day of media literacy” (free translation).
  • We gained two new edu-team members: Nico and Norman.
  • Many interesting internal discussions on edu-team@ mailing list in preparation of our first physical meeting in January.

Future events

Thanks to all contributors!

flattr this!

Free Software in Education News – October

Here’s what we collected in October. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or drop it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

  • We gained a new member from the Netherlands
  • I attended an OER barcamp in Cologne
  • Erik brought up the idea to create a map of FS municipalities which sparked my hopes to get something similar for edu institutions some day. (I opened a ticket for this to keep it in mind.
  • among other inquiries, we had one person asking for “scientific proof” (or anything going in that direction) that teaching with FS will not result in any disadvantages for the pupils when looking for jobs later. The answer we were able to provide wasn’t very satisfying to me. If you are aware of any studies that cover this subject, please contact us!

Government

Edu software

Other news

This paper (in German) suggests not just to teach how to code, rather to replace the subject “programming” with “digital exploration”. That subject shall deal with social, political and economical aspects of digitial developments.

Future Events

Thanks to all contributors!

flattr this!

As of now: comments are turned: off

I’ve always wanted to keep this blog open for comments, but I’ve been drowning in spam lately. So much, that I could easily miss a valid comment. So, leaving comments turned on wouldn’t provide me with your feed-back. Please continue to send it to me via email! My captcha to determine if you are human is that I leave it up to you to find out the address. :)

flattr this!

Free Software in Education News – September

Here’s what we collected in September. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or send it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

Community

Government

Edu software

“The Soft Robotics Toolkit is a collection of shared resources to support the design, fabrication, modeling, characterization, and control of soft robotic devices. The toolkit was developed as part of educational research being undertaken in the Harvard Biodesign Lab. The ultimate aim of the toolkit is to advance the field of soft robotics by allowing designers and researchers to build upon each other’s work. The toolkit includes an open source fluidic control board, detailed design documentation describing a wide range of soft robotic components (including actuators and sensors), and related files that can be downloaded and used in the design, manufacture, and operation of soft robots.”

Pretty cool stuff…

Other news

  • Kano Ships Its First 18,000 Learn-To-Code Computer Kits, Fueled By $1.5M Kickstarter
  • I saw at least seven Free Software projects listed on the Top 100 edu tools from an annual online survey: WordPress, Moodle, Wikipedia, Audacity, Mahara, OpenOffice and Firefox. I have to say that I don’t know most of the other items on the list and didn’t bother to check which of them might be Free Software as well.

Future events

flattr this!

How to advocate for Free Software in local politics

During the meeting in Essen, we had one work shop in which we discussed best practices for doing advocacy work on a local level. As local politics usually have different competences and regulations and vary a lot throughout Europe (they vary a lot inside Germany alone). It is impossible for FSFE staff to cover all this. A lot of work could be done by local groups like us though. The question we asked ourselves was: What do we need to help people getting active and promote Free Software in their neighborhood?

The condensed results of this workshop went into a wiki page where the thoughts and best practices will be available for everybody to learn and share their own experiences.

It includes topics like

  • How to establish the first contact with politicians
  • Who to contact first
  • staying in touch
  • What else you can do even if you are “in the middle of nowhere”
  • And a few more topics of interest for the local activist

So, please have a look, use, share and improve the page! (Non-Fellows may simply request write access to the wiki here or send me an email with the proposed changes).

flattr this!

Report from last FSFE meeting in Aschaffenburg, Germany

This is going to be a condensed version of the German posting about the last Fellowship meeting in the Rhine/Main area. For the second time, we met in Aschaffenburg and we talked about the following topics:

Next time we’ll meet on Oct 1st in Frankfurt. See you there!

flattr this!

Bericht vom 2. FSFE Fellowship-Treffen in Aschaffenburg

Am 3. September trafen wir uns also zum zweiten mal in Aschaffenburg. Hier das etwas verspätete Protokoll:

Freifunk in Schulen

Die Freifunker Ffm überlegen in die Schulen zu gehen. Da wäre ich gerne dabei. Für das nächste Freifunker-Treffen hatten sich einige angekündigt, die etwas in der Richtung machen wollen. Deswegen bin ich hin und traf dort auch auf Michael :) So waren gleich zwei von uns bei denen, ähnlich wie beim der Flashparty im April.

Leider hatte ich nicht mitbekommen, dass die Agenda geändert wurde. Dazu war die Person, die das mit den Schulen anstoßen wollte, auch noch verhindert. Stattdessen hat sich an diesem Abend der Verein Freifunk Frankfurt gegründet. Glückwunsch an die Freifunker an dieser Stelle! (Aber das gehört eigentlich gar nicht hierher, das das Freifunker-Treffen erst später stattfand.)

Freifunk FFm auf dem Leipziger Straßenfest

Zum mitlerweile vergangenen Leipziger Straßenfest wurden vom Freifunk Frankfurt eine Menge Router an Lokale und Geschäfte verteilt um auf das Projekt aufmerksam zu machen. Der Ort ist strategisch geschickt gewählt wie wir fanden.

Vernetzung der Nutzergruppen in Rhein/Main

Wir unterhielten uns darüber ob und in welcher Weise wir dabei helfen könnten die Nutzergruppen im Rhein/Main Gebiet besser zu vernetzen. Unsere wechselnden Treffen tragen ja bereits ein bisschen dazu bei und künftig wollen wir ja auch verstärkt andere Gruppen “besuchen”.

Software Freedom Day

Am 20. September is SFD. Wir werden diesen Tag wohl leider so verstreichen lassen. Es sei denn wir treffen uns um am FSFE website Hackathon teilzunehmen. :)

geplante Vorträge

Hierüber hatten wir auch einige Zeit gesprochen, leider habe ich keine ordentlichen Notizen davon gemacht und mitlerweile vieles vergessen. Auf jeden Fall wollten wir auch mal gucken, ob bei der LUG Frankfurt Interesse an unserem Themenkatalog besteht.

Werbung für unsere Treffen

Ich arbeite ja bereits eine Weile an einer Skriptsammlung, die mir das bekanntmachen der Treffen erleichtert. Jezt wollen wir auch zusehen, dass wir automatisch Einträge auf UserGroupsRM bekommen. Eine ICAL Datei zum einbinden in den eigenen Kalender steht auch auf der Wunschliste.

Fellowship-Leaflets für Rhein/Main anpassen

Wir überlegen die bestehenden Vorlagen der Fellowship-Leaflets auf Rhein/Main anzupassen. Vieleicht mit Crypto-Bezug zum Auslegen bei den Cryptoparties.

Flyer bei der FSFE bestellen

Wir beschlossen eine Sammelbestellung für uns alle zu organisieren. Tom war so nett das zu übernehmen. Ich freue mich schon besonders auf die neuen GnuPG-Flyer (PDF, 12MB), die dann spätestens zur Glücklich-ohne-Überwachung-Demo und der anschließenden Cryptoparty zum Einsatz kommen werden.

Mutterware Party

Eine solche Veranstaltung fände ich immer noch gut. Es liegt da wohl an mir das auf die Beine zu stellen. Mal gucken…

kleine FS Werbetour durch Hessen

ähnlich wie es diese Gruppe in Norwegen gemacht hat. Dieses Thema stieß auf großes Interesse und Begeisterung. Allerdings erfordert dies auch eine Menge Zeit und jemanden, der es in die Hand nimmt.

Leidensgeschichten mit proprietärer Software

z.B. Sharepoint und einige Horrorgeschichten dazu. Es ging um die Problematik, dass so viele Dinge bei diesen “Lösungen” nicht oder nicht richtig funktionieren, sich aber kaum jemand darüber aufregt. Wenn aber auf Freie Software umgestellt wird, wird oft erwartet, dass alles reibungslos funktioniert.

Interaktion mit Behörden

Ein sehr interessantes und motivierendes Thema: Reden Hilft!

Einfach mal einer Behörde Feed-Back geben und sehr oft wird ein Mangel (etwa ein zum Download angebotenes Word-Dokument) schnell und tatsächlich behoben. Diese Erfahrung hatten ja auch viele Aktive gemacht, die sich bei der PDF-Readers Kampagne beteiligt hatten.

Und dann war da noch:

  • Der Rhein/Main Verkehrsverbund jetzt mit interaktiver OSM-Karte
  • Twitter- und IRC-Bots, künstliche Inteligenz, ELIZA, etc.
  • und einiges mehr, was ich mir nicht aufgeschrieben habe…

Dann also bis zum 1. Oktober wieder in Frankfurt!

flattr this!

Free Software in Education News – August

Here’s what we collected in August. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or drop it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

As in the previous months, we continued the work on the education pages on fsfe.org. One task on this was to get permission from all contributors to the education leaflets to have them relicensed under cc-by-sa 4.0.

We decided that we will have our first meeting next year in Brussels around FOSDEM \o/

And as reported earlier in this blog, I participated in this years Froglabs at FrOSCon.

Edu software

Other news

Future events

Thanks to all contributors!

flattr this!

FrogLabs workshops auf der FrOSCon – Python, Roboter und Blender für Kinder

Im Rahmen der vergangenen FrOSCon gab es mal wieder die Froglabs an denen diesmal mehr als 60 Kinder teilnahmen. Der Andrang im Vorfeld war so groß, dass vielen interessierten Kindern die Teilnahme leider verweigert werden musste, da sonst eine verantwortungsbewusste Aufsicht nicht mehr möglich gewesen wäre.

Wie angekündigt beteiligte sich die FSFE finanziel und personell an diesem tollen Projekt des Teckids e.V. Leider war ich am Ende doch der einzige von der FSFE, der es tatsächlich zu den Froglabs geschaft hat um auch persönlich zu helfen.

Die meisten Kinder kamen bereits Freitags an, ich selbst war erst ab Samstag morgen dabei, daher kann ich nur von Samstag und Sonntag berichten: Vormittags wurden drei etwa gleichgroße Gruppen gebildet und eine kurze Einführung in die Kommandozeile gegeben und nach der Mittagspause ging es bereits los mit den drei angekündigten Workshops unter denen sich die Kinder einen aussuchen konnten:

Die Blender Gruppe bei der Einführung

Die Blender Gruppe bei der Einführung

  • Freedroidz-Roboter programmieren
  • Spiele programmieren mit PyGame
  • Filme erstellen/modelieren mit Blender

Ich war zwar schon bei einigen Freedroidz Workshops dabei, wurde aber der Blender-Gruppe zugeteilt. Da ich mich noch nie mit Blender auseinander gesetzt hatte, konnte mich Robin (12) ebenso wie allen anderen Teilnehmern in die Grundlagen dieser unglaublich featurereichen Freien Software einführen.

 

Es hat eine Menge Spaß gemacht mit diesen interessierten Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und sie beim lernen zu beobachten.

Bewegungspause auf der Hüpfburg

Bewegungspause auf der Hüpfburg

Als Vater hat mich besonders positiv beeindruckt, dass sehr genau auf Bewegungspausen geachtet wurde, viel Obst zur Verfügung stand und keine Süßigkeiten erlaubt waren.

Am Sonntag Nachmittag wurden dann die Ergebnisse aus allen drei Workshops den Rest der Teilnehmenden sowie den Eltern vorgestellt. Auch die beiden anderen Workshops wurden von Kindern geleitet und haben ihre Sache den Ergebnissen nach zu urteilen sehr gut gemacht.  Ich werde versuchen einige der zahlreichen Fotos zu bekommen, die bei der Präsentation gemacht wurden, um sie später hier einzufügen. Bis dahin kann man noch auf den Seiten des Teckids e.V. ausschau halten ob sich dort bald ein Bericht findet.

Update 8.9.2014: Bericht mit Fotos und Ergebnissen ist online!

Die ersten Schritte mit Blender

Die ersten Schritte mit Blender

Nach der ganzen Arbeit, die sich die Verantwortlichen mit dieser Veranstaltung gemacht haben um sie zu einem solchen Erfolg werden zu lassen, seien Ihnen ein paar Wochen Pause gegönnt! :)

Wer Interesse hat die Teckids zu unterstützen, bitte melden! Das nächste mal werden sie auf der OpenRheinRuhr sein. Dann leider ohne mich, aber ich werde sicher nicht zum letzten mal dabei gewesen sein!

flattr this!