Categories

 

July 2015
M T W T F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

Free Software in Education Keynote at DORS/CLUC

I haven’t informed you about recent education news as I was busy preparing for talks about the same subject. The latest was at DORS/CLUC in Zagreb, a traditional FS event that celebrated its 22nd version! Wow, the only computing device I owned back then was a calculator when the first DORS/CLUG came to light.

I put the slides of the talk here and I hope that the video recording will be online soon as well.

Guido at DORC/CLUC

me at DORC/CLUC (by Sam Tuke)

I was happy to meet former FSFE employee Sam Tuke again who is saving the world now at Collabora and the Document Foundation. His keynote about the progress with LibreOffice was pretty impressive.

I also had the pleasure to meet Gijs Hillenius again. I wouldn’t be aware of most of the news I usually write about without him. Unfortunately, I couldn’t attend his keynote as I had to leave on the same day.

I talked to people from an edu project in Croatia. I attended their talk even though I can’t understand Croatian, but it was enough to establish a first contact and we will stay in touch.

There is not much left to say but Thank you to Svebor from HrOpen and the rest of the crew who managed an awesome event! The only downside of that trip to Zagreb was that it was so short! But I think I got out most of it as I was even able to get into the sea during my 2 hours stop over in Split and instead of waiting 10 minutes on a cab at the venue, I had a little walk through Zagreb to the main station and had a glance at this beautiful city.  :)

I was told how nice Croatians are before I went and can now confirm that this is true. I’m looking forward to the next DORS/CLUC!

flattr this!

FSFE Fellowship-Treffen Rhein/Main April 2015

Hier der etwas verspätete Bericht vom letzten FSFE Treffen in Frankfurt am 1. April (kein Scherz).Nach der obligatorischen, diesmal leider etwas zerfetzten Vorstellungsrunde, ging es um folgende Themen:

Freifunk für Asylbewerber

Den Anfang des Treffens hat ein Projekt in einer kleinen Gemeinde im Rhein/Main-Gebeit ausgefüllt. Die dort aufgenommenen Asylbewerber erhalten keinerlei Deutsch-Kurse. Eine offizielle Sprachförderung ist kaum vorhanden. Um diesen Missstand zu beheben engagiert sich Jane mit weiteren Freiwilligen im Rathaus und überlegt dort einen Router zu installieren, damit darüber Online-Kurse absolviert werden können. Wir diskutierten verschiedenste technische Möglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen.

In diesem Zusammenhang kamen wir auch auf das Thema Mumble-Server, der ein soziales Bedürfnis mit Technik, Gerätehoheit und Datenschutz kombiniert.

Mutterware

Thomas hat es mal wieder zu uns geschafft und die Gelegenheit nicht ausgelassen mich an die geplante Mutterware-Party zu erinnern. :)

Bewerbung der Treffen

ich habe im Gegenzug wieder versucht Thomas zu überreden meinen Plan umzusetzen künftig die XML Datei für UserGroups Rhein/Main automatisch anzupassen und zu committen. (Siehe voriges Posting)

Vorträge

Wir wollen ja außer unseren üblichen ohnehin gehaltvollen Treffen noch weitere mit Vorträgen gestalten.

Wie im letzten Bericht erwähnt würde Jane gerne einen Vortrag in Form eines Lightning Talks übernehmen \o/. Dafür bräuchten wir nur noch einen Termin, der schon fast gefunden scheint: September soll es sein und es wird grob in die Richtung Nutzerführung gehen. Genaueres ist noch nicht bekannt. Es bleibt spannend. :)

Den Talk im Rahmen eines Stammtischartigen Treffens in einem Lokal zu halten ist nicht soo herausvordernd. Die nächst höhere Stufe wäre dann der freundliche CCC-Ffm, der mich ja bereits letzten Monat schon experimentieren ließ.

Jane würde sich den HQ des CCC-Ffm gerne mal angucken. Da es dort bisher so nett war, wollten gleich welche mit: Angepeilt wurde ein gemeinsamer Besuch am 16. April (heute).

Mehr zu kommenden Vorträgen beim CCC gibt es hier: http://ccc-ffm.de/

Zur Atmosphäre beim CCC für Vorträge: sehr entspannt. Als ich meine “Generalprobe” für meinen Talk beim CLT dort hielt, habe ich anfangs erklärt, dass ich mich sehr schwer mit der Materialauswahl getan habe und den Vortrag noch sehr kürzen müsste. Ich habe dann das Publikum gefragt, ob es OK wäre, wenn ich über die veranschlagten 45 Minuten hinaus gehen dürfe um es danach zu fragen, welche Teile kürzer werden sollen und welche nicht. Da nach mir nichts geplant war, war dies kein Problem und ich habe gute 20 Minuten überzogen und wertvolles Feedback erhalten.

Ich habe die folgende Woche dann damit verbracht den Talk umzuschreiben. Das Resultat wurde etwas zusammengeschnitten auf Youtube veröffentlicht.

Technickphilosophie

Julia hat noch mal kurz die Themen der letzten Technikphilosophie.org Runde besprochen.

Besonders interessant fand ich hier das Thema welche Probleme sich Menschen in politischen Ausschüssen gegenübersehen, wenn sie eigentlich keine Ahnung haben und dass sie dann oft Beratungsresistent wirken. Ein gutes Beispiel sind hier die politischen Konsequenzen aus der Enquette Kommission.

Dazu kamen Themen wie neue Vorschriften zum Forschungsdatenmanagement die Betroffenen ins Straucheln bringen, weil sie eine gewisse Abneigung hegen sich mit Neuem auseinanderzusetzen. Besonders wenn es “von oben” aufgedrückt wird.

Mit der gleichen psychologischen Mechanik haben “verordnete” Freie Software Migrationen zu kämnpfen.

Und es ging darum warum Menschen sich immer weniger engagieren. Viele kehren nach der Arbeit nur noch nach Hause und sitzen vorm Fernseher. Talkshowguckern empfiehlt Alexander “Talk, Talk, Talk” um Zeit für Freie Software zu schaffen :)

FrOSCon

Am Wochenende des 22. und 23. August wird es die 10. FrOSCon geben. Wieder mal mit den Teckids. Freiwillige sind hier immer willkommen! Vielleicht schaffen wir es ja diesmal mehr als nur einen Betreuer beizusteuern.

Digitales Forum im Gallustheater

Am 18. April findet das Digitale Forum im Gallustheater statt. Wir werden berichten. Ich freu mich drauf!

künftige Treffen – Wochentagsfindung

Etwas unter den Tisch gefallen ist meine Umfrage zu bevorzugten Wochentagen. Ich hatte ganz vergessen, dass ich die Umfrage schon gestartet hatte, aber org-mode hat mich brav erinnert, als die von mir gesetzte Deadline verstrichen ist. :)

Kurz: Vorerst bleibt es bei Mittwoch.

Wie MS OOXML als ISO Standard durchgeboxt hat

Ortswechsel

Da es diesmal im Albatros recht laut war, sind wir um 9 noch mal ins Lilium gewechselt.Themen dort waren:

Warum gehen wir zu den Treffen?

was macht ein gutes Treffen aus? Was erwarten wir von einem gelungenem Treffen?

Sind ältere Menschen eine lohnende Zielgruppe für FS Advokaten?

Vielleicht sogar ein Vehicel die Jungen zu erreichen?

Wie hält das Flickwerk Internet zusammen?

Mit social events der Verantwortlichen!

alte IT Literatur

In dem Zusammenhang wurde das Buch The Cuckoo’s egg empfohlen.

Mit dabei waren

  • Alexander
  • Andre
  • Ellen
  • Guido
  • Jane
  • Thomas D.
  • Thomas W.

Nach den angesprochenen Besuch beim CCC heute, dem digitalem Forum im Gallus am Samstag werden wir uns erst wieder am 13. Mai zu Gast bei der “Mobile User Group Frankfurt” treffen.

Näheres dazu wie immer im Wiki. Bis demnächst!

flattr this!

FSFE Fellowship-Treffen Rhein/Main März 2015

Hier der etwas verspätete Bericht vom letzten FSFE Treffen in Frankfurt am 4. März.

Ausnahmsweise war kein Platz für uns im Café Albatros und wir mussten umziehen. Um so etwas zu vermeiden werden wir künftig auch ohne “offizielle” Zusagen einfach blind einen Tisch reservieren. Bisher war dies im Albatros nie wirklich nötig gewesen, aber diesmal haben uns zwei große Gruppen mit ihren Reservierungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich hatte die Bedienung gebeten eventuelle Nachzügler zu informieren, was meines Wissens auch gut geklapt hatte.
Trotzdem bitte ich alle, die uns nicht möglicherweise nicht gefunden haben sollten, um Entschuldigung. Und um es noch schlimmer zu machen: Ihr habt ein richtig tolles Treffen verpasst!
Die “üblichen Verdächtigen” blieben diesmal (teils entschuldigt ;) ) dem Treffen fern. Um so besser, dass von den letztlich 8 Teilnehmern 5 Neuzugänge dabei waren \o/

Vorstellungsrunde

Die bei neuen Gesichtern obligatorische Vorstellungsrunde offenbarte erneut wie breit gefächert Freie Software Interessierte Menschen aufgestellt sind: Von pensionierten Ärzten über Debian Entwicklern, Web-Designern, Wissenschaftlern, Politikern, Juristen bis zu einfachen Angestellten wie mich, die beruflich nahezu nichts mit Software zu tun haben.

Lücken im Wiki

Bernd wies uns darauf hin, dass es im FSFE Wiki noch einige Lücken zu füllen gibt. Dort gibt es noch viele Platzhalter, die mit Inhalt gefüllt werden wollen. Generell lässt die Struktur des Wikis sehr zu wünschen übrig. Man muss kein Fellow der FSFE werden um Schreibzugriff zu bekommen und was dran zu ändern. Wie ein Gastzugang erstellt werden kann, steht auf dieser Seite: http://wiki.fsfe.org/UserGuide#Guest_accounts

Skype Alternativen

Ein Punkt, den Bernd in diesem Zusammenhang angesprochen hat, war die Seite zu Skype Alternativen. Ich denke, das müsste diese hier sein: http://wiki.fsfe.org/ConvinceYourFriends Stimmt’s? Für Konferenzen hatte ich Mumble vorgeschlagen und darauf hingewiesen, dass sich nach dem Test-Workshop in Manchester zum DFD 2012 einiges getan hat. Auf der FOSDEM sah ich auch einen recht interessanten Lightning Talk über Scalable Video Conferencing with Jitsi Videobridge gesehen. Mir fällt auch jetzt ein, dass ich zu dem Thema im FSFE “Planet” schon einige Artikel von Daniel Pollock zu dem Thema gelesen habe.

Wie bringt man Freie Software unters Volk?

Wir kamen später auch wieder darauf zurück wie man Menschen motivieren kann, sich doch mal damit auseinanderzusetzen. Es ist eben ein sehr komplexes Thema, dass hier vermittelt werden muss. Gleichzeitig besteht die Schwierigkeit, dass in großen Teilen der Bevölkerung kein Problembewusstsein besteht und so sehen viele erst gar keine Veranlassung sich damit zu beschäftigen. In dem Zusammenhang kann ich noch folgende Texte und Medien empfehlen:

Nachwuchs in der Freien Software Szene

Es wurde auch bemerkt, dass beim CCC und offenbar in der gesamten Freien Software-Szene das Durchschnittsalter steigt. Interesse am Programmieren besteht allerdings. Wie können wir mehr Junge Menschen motivieren sich für Freie Software einzusetzen? Auch hier scheint ein Hindernis das fehlende Problembewusstsein zu sein. Nutzerrechte werden durch DRM und andere Mechanismen immer weiter eingeschränkt und die junge Generation kennt es gar nicht mehr anders.

FS in der Bildung

Wieder nicht von mir eingebracht! Es ist immer noch üblich, dass Lehrer *.doc oder *xls Dateien von ihren Schülern einfordern. Vielleicht sollten wir hier lokal mal was machen. Gibt es da Vorschläge wie wir da vorgehen können? Ansonsten könnten wir das polnische Konzept übernehmen.

FreeYourAndroid.org

So kamen wir auch auf Nutzerbeschränkungen von Mobiltelefonen und die FreeYourAndroid Kampagne. Wer daran Interesse hat, kann sich auf der Mailingliste eintragen.

Flyer, Sticker, sonstiges Promotion-Material

Ich hatte ja einiges an Promotion-Material mit und die Mannheimer hoffentlich ausreichend ausgestattet. Björn hat auch sofort zwei Tippfehler auf dem angesprochenen Werkzeug-Flyer gefunden, die ich gleich mal melden werde. Noch mal zur Info: Jede/r kann bei der FSFE kostenfrei Material bestellen. Und natürlich auch Tippfehler oder Verbesserungsvorschläge melden. :)

Bewerbung der Treffen

Es wurde vorgeschlagen die FSFE Treffen auch auf Meetup und Eventbrite anzukündigen. Ich habe zwar einen Meetup-Account, aber Events einstellen kostet dort neuerdings Geld. Laura bot an mit ihrem Meetup-Account auch unsere Treffen zu bewerben. Ich werde die Details mit ihr per Mail besprechen. Eventbrite kenne ich nicht und muss es mir erst mal ansehen. Auf den ersten Blick sieht es eher aus als könne man darüber nur Tickets verkaufen. Ist jemand hier, der die Bewerbung unserer Aktivitäten dort übernehmen möchte? Bisher benutze ich für die Ankündigung unserer Treffen ein selbst zusammengeschustertes Skript, dass Event-Einträge auf https://fsfe.org in mehreren Sprachen publiziert, die Mail Erinnerungen, Tweets und Posts an Diaspora verschickt. Eine einigermaßen aktuelle Version findet sich (noch) auf Gitorious. Nebenbei: Kennt jemand eine Freie Software Alternative zu Gitorious? Sonst muss ich es künftig eben selbst hosten. Der Plan ist künftig die XML Datei für UserGroups Rhein/Main automatisch anzupassen und zu committen.

Vernetzung mit anderen Gruppen

Nach dem Usergroup Treffen auf der Fuxcon begannen wir ja schon Kontakte zu anderen Gruppen zu knüpfen. Wir waren zu Gast beim CCC-Ffm und den Freifunkern und werden voraussichtlich im Mai zu den Mobile Users gehen. Danach müssen wir mal gucken wen wir als nächstes besuchen. Auf Rheinmeinrocks gibt es ja eine schöne Liste.

Flossie

Jane hatte Flossie erwähnt, ein Netzwerk für Frauen in der Freien Software Szene (Fokus auf UK). Leider hat sie dabei nicht die Bekanntschaft mit FSFE Aktivistin Anna Morris gemacht. Im Rhein/Main-Gebiet sind mir nur die Techettes , DigitalMediaWomen54 und Webgrrls bekannt, allerdings ohne Bezug auf Freie Software. Grund genug das Thema vielleicht mal dort anzusprechen!

Vorträge

Auch im Rahmen der Vernetzung wurde über einen Austausch von Speakern gesprochen. Die Freifunker hatten sich ja schon angeboten und der CCC würde die Räumlichkeiten stellen. So wie kürzlich geschehen:

Vortrag beim CCC-Ffm

Am 14. März hielt ich einen Vortrag im neuen HQ des CCC Frankfurt: Freie Software in der Bildung – Was passiert in Europa? Durch das dortige Feedback hielt ich dann am 22. März eine überarbeitete Version desselben auf den Chemnitzer Linuxtagen.

Künftige Vorträge

Jane würde gerne den nächsten Vortrag in Form eines Lightning Talks übernehmen \o/. Dafür bräuchten wir nur noch einen Termin um ein wenig Druck zu erzeugen :) April ist wohl zu kurzfristig, im Mai wollten wir zu den MobileUsers, da bliebe der 3. Juni als nächster Termin, aber das müssen wir noch klären.

Digitales Forum im Gallustheater

Björn hat die Idee hinter der geplanten Veranstaltung am 18. April noch etwas genauer erklärt als in der E-Mail an die Liste. Es sieht übrigens so aus das ich wohl kommen kann :)

Finanzierung von Freier Software/Freifunk/Hackerspaces/FSFE

Wir unterhielten uns darüber wie Projekte wie Freifunk sich finanzieren können ohne in Abhängigkeit von einem einzigen Spender zu geraten. Diese Problematik findet sich bei vielen Softwareprojekten, wie GnuPG und auch bei der FSFE und war ein Grund das Fellowship zu gründen. In dem Zusammenhang: Bernd hat bei der Vorstellungsrunde kurz angerissen, das HP viel Freie Software entwickeln lässt. Was er nicht erwähnt hat, war dass HP auch Silver Donor der FSFE ist.

CryptopartyFfm

Die Frankfurter Gruppe um die Cryptoparties tut sich im Moment schwer einen neuen Termin zu finden. Es wurde gefragt, wie die Cryptoparties in der Regel ablaufen. Hier die Kurzversion: Am Anfang gibt es einen kurzen einleitenden Vortrag, dann werden die Teilnehmer je nach Interesse und verfügbare CryptoAngels in Gruppen aufgeteilt und es geht ans Praktische. Wenn ich die Einleitung mache, nehme ich meistens was aus dem Repository hier: https://gitorious.org/cpffm/cpffm/ Da Gitorious im Mai schließen wird, benötige ich auch hierfür bald ein neues Zuhause.

Keysigning

Endlich wurden auch mal wieder GPG-Fingerprints ausgetauscht :)

Sonstige Themen

BootCD

Bernd hat in der Vorstellungsrunde bootcd erwähnt, was zufällig genauso aussieht wie etwas was ich vor einiger Zeit erfolglos gesucht habe. Das werde ich mir auf jeden Fall mal angucken.

Wann kommt RMS denn mal wieder nach Deutschland?

Laura sagte, dass RMS überall in der Weltgeschichte herumreist, aber schon ewig nicht mehr in Deutschland zu sehen war. Ich hab mal kurz geguckt: Stimmt ja gar nicht! ;) Beschwerden in diesem Fall bitte an die FSF in den USA, nicht an die FSFE :)

Technickphilosophie

Alexander hat noch mal auf Technikphilosophie.org hingewiesen. Zur zweiten Veranstaltung dieser Reihe waren wir auch eingeladen, konnten aber nicht kommen. Hoffentlich beim nächsten mal.

Qualität von LibreOffice

Es wurde bemerkt, dass LibreOffice qualitativ noch nicht gut genug sei. Ich nutze es zu selten um es beurteilen zu können. Aber man sieht, dass sich einiges tut. Bleibt mir nur noch auf das nächste Treffen am 1. April (kein Scherz) zu verweisen. Das ist ja nicht mehr lange. Bis demnächst!

flattr this!

Free Software in Education News – January

January was quite busy for me, but I still managed to collect some things. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or drop it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

The first physical edu-team meeting took place alongside FOSDEM in Brussels.

Blogpost by edu-team member Nico Rikken: Why engineering students need to be taught free software

Community

5100+ signatures for open formats in the French educational system (Nice campaign, April!)

Free Software GIS week for Athens students (organised by the Greek Free/Open Source Software Society (El/Lak or GFOSS), in cooperation with the municipality of Athens.

Blog post by Aleix Pol from KDE-Edu: Hacking Free Software, a different point of view

Mozilla Science Lab will launch a fellowship program for early-career researchers, centered around training for more efficient, collaborative research as well as community leadership.

Government

As covered under “community”: Free Software GIS week for Athens students (organised by the Greek Free/Open Source Software Society (El/Lak or GFOSS), in cooperation with the municipality of Athens.

Danish open source early warning system for schools

Edu software

The ATI (Art and Technology of Image) department at University Paris 8 is switching to Krita this year. “This department has the double aim to train students both to use graphic software (2D,3D,VFX and Compositing) and to code their own (Python, C#, C++). Until recently the classes used only Adobe Photoshop, but because of inadequate support from the company the department decided to replace that.”

Other news

Charlie Reisinger talk: More soup, less nuts

Raspberry Pi embraced by Australian school

I’m afraid I missed this in December: Univention presents their annual Graduate Prize for dissertations dealing with applicable and in ­demand Free Software solutions

There is a new open source tool for parents to make their children study and learn in exchange for internet access. It enables education software developers to be compensated for their efforts.

The project’s success will depend on participation. It needs a parent community and a developer community, both of which are beginning to take shape.

Inclusion: Malta promotes ICT tools for an inclusive society

Future events

March 21, 2015: Education Freedom Day

July 21-24, 2015: 9th International Conference on e-Learning (Las Palmas de Gran Canaria, Spain)

Thanks to all contributors!

flattr this!

Bericht vom Fellowship-Treffen Rhein/Main am 7. Januar

Am 7. Januar trafen wir uns also wieder im Café Albatros in Frankfurt. Aus spärlichen Notizen und einem löchrigen Gedächtnis, entstand folgendes Protokoll:

Begrüßung, Small Talk

Planung künftiger Treffen

Hauptthema des Abends war die Planung künftiger Treffen, da die noch überhaupt nicht fest standen. Am liebsten hätte ich das ganze Jahr durchgeplant, aber so einfach geht es ja nicht :)

Hier das vorläufige Ergebnis:

  • 4. Februar wieder Café Albatros
  • im März am liebsten Vortag im CCC und zwar über FS in der Bildung im europäischem Ausland (quasi als Generalprobe für mich zum CLT, falls mein Talk angenommen wird). Oder je nach Nachfrage ein anderes Thema. Zwischenzeitlich sind wir wieder beim CCC vorbei gegangen und haben mal nachgefragt. auch wegen SmartCard Workshops oder der MutterwareParty. Alles gut soweit, nur dass die genau im März umziehen werden.Wir werden berichten…
  • 1. April wieder Café Albatros
  • im Mai zu Gast bei den Mobile Users
    Wir verlassen hier den 1. Mittwoch im Monat und verschieben auf den 2. um uns mal bei den Mobile Users (ehemals Palm User Group) blicken zu lassen
  • 3. Juni wieder Café Albatros
  • Night of Science
    daneben werden wir versuchen am 19.6. zur Night of Science einen Info-Stand auf die Beine zu stellen.
  • Cryptoparties
    Ein neues Datum wird bald bekannt gegeben. Daneben zeichnen sich ein paar interessante neue Veranstaltungsorte ab.  Ich finde es nach wie vor schade, dass Twitter derzeit der einzige Kommunikationskanal mit der cpffm-Gruppe ist.
  • Software Freedom Day am 19.09.
    Wurde angesprochen, aber nichts konkretes beschlossen. Sollen wir da etwas unternehmen?
  • Vortrag bei der LUG
    da müssten wir mal nachhören ob Bedarf besteht.

Kommunalwahlen in Hessen 2016

Es wurde darauf hingewiesen, dass 2016 Kommunalwahlen in Hessen anstehen. Da sollten wir uns überlegen wann wir mit den Vorbereitungen beginnen wollen und was genau umsetzbar wäre. Fragenkatalog an Parteien schicken?

Aktionen in Schulen?

Wieder mal vorgeschlagen (und nicht mal von mir!) Da gibt es einige Schulen bei denen wir mal anfragen könnten. Hat da jemand besondere Kontakte oder weiß, welche Schulen dem Thema offen gegenüber stehen?

FSFE Jahresbericht

wurde angesprochen und zur Kenntnis genommen

Sticker verteilt

Diesmal habe ich endlich mal wieder dran gedacht und ordentlich Sticker und Flyer mitgebracht. Leider haben wir keine GPG-Flyer mehr, sind aber bestellt!

Es wollte noch jemand explizit daran erinnert werden sich doch an fsfe-web zu beteiligen :)

flattr this!

Free Software in Education News – December

Here’s what we collected in December. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or drop it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

Distro news

Guadalinex

Other news

Future events

  • Jan 21-24, 2015: BettShow, London
  • Jan 30, edu-team meeting, Brussles

Thanks to all contributors!

flattr this!

Report of FSFE Meeting Rhine/Main in Frankfurt

Here is a quick report from our last meeting in Frankfurt/M. which took place on December 3rd.

End of touring around Frankfurt

As discussed at some previous meetings, we decided to stop our tour around Frankfurt after the second round. It was a nice experiment with many interesting discussions, a lot of new faces and definetely worth it. But we’ll end it anyhow to start something new:

We’ll keep the concept of changing locations every other month, but instead of travelling up to 90km out, we’ll visit other groups in Frankfurt to enlarge our network locally.

Networking

We still need to identify the groups to visit. We’ve already been to CCC and Freifunk. There are quite a bunch of other groups at usergroups.rheinmainrocks. Suggested were CaCert and mobile-users. We’ll see and discuss at the next meeting.

We may also present ourselfes at one of the upcoming WebMondays if the theme fits.

Talks

As the CCCFfm offered their rooms for occasional talks to us, we may very well accept the offer. I sent a selection of possible subjects. We’ll discuss this further on the mailing list. We may want to check with them as well ;D

Workshops

Next to talks, there seems also be a high interest in workshops. One about how to setup the Felloship smartcard, but also a Mutterware party.

It’s worth to be present

We were happy to welcome a new face to our group. Interestingly, one way he got aware of FSFE’s work was the booth at Corso Leopold which the Fellowship Group in Munich organized a few times now. Thanks to the folks in Munich! :)

There are also some movements that there might be a second Fuxcon, but we will also look for other events in the area that we may use to present FSFE and our group. Again, we’ll discuss the details on the mailing list and/or at the next meeting. Any suggestions?

merchandising/info material

The new There is no cloud…-Stickers sparked quite some interest and I promised to order some for the next meeting. I’ll bring more flyers and stickers to spread out anyway.

Cryptoparties

We’ll continue our engagement at the cryptoparties and even gained a new cryptoangel that night! Unfortunately, there is still no date for the next cryptoparty in Frankfurt yet. I’ll follow-up on that.

possible activities in educational institutions

We discussed what students may do at their universities. One idea I got from our new edu-team member Norman who managed to get FSFE info material into the “Erstie”-bag in Dresden.

issue 451

I talked with Thomas about how to improve my skript collection to promote the meetings. The plan is to have our profile updated automatically so it will always show up on ugrm.rheinmainrocks.de.

miscelanious

We talked about a lot of other things I failed to take notes of. The one topic I do remember was the Jolla tablet. We had two participants at the table who already ordered one!

next meeting

We decided to break the rythm of “every second month” and just meet at our default location in January. See details on our wiki page or subscribe to the mailing list!

flattr this!

Free Software in Education News – November

Here’s what we collected in November. I have to say, it is not much this time. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or drop it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

  • Wolf-Dieter attended an event in the parliament of North-Rhine Westphalia titled: “Day of media literacy” (free translation).
  • We gained two new edu-team members: Nico and Norman.
  • Many interesting internal discussions on edu-team@ mailing list in preparation of our first physical meeting in January.

Future events

Thanks to all contributors!

flattr this!

Free Software in Education News – October

Here’s what we collected in October. If you come accross anything that might be worth mentioning in this series, please drop me a note, dump it in this pad or drop it on the edu-eu mailinglist!

FSFE Edu-Team activities

  • We gained a new member from the Netherlands
  • I attended an OER barcamp in Cologne
  • Erik brought up the idea to create a map of FS municipalities which sparked my hopes to get something similar for edu institutions some day. (I opened a ticket for this to keep it in mind.
  • among other inquiries, we had one person asking for “scientific proof” (or anything going in that direction) that teaching with FS will not result in any disadvantages for the pupils when looking for jobs later. The answer we were able to provide wasn’t very satisfying to me. If you are aware of any studies that cover this subject, please contact us!

Government

Edu software

Other news

This paper (in German) suggests not just to teach how to code, rather to replace the subject “programming” with “digital exploration”. That subject shall deal with social, political and economical aspects of digitial developments.

Future Events

Thanks to all contributors!

flattr this!

As of now: comments are turned: off

I’ve always wanted to keep this blog open for comments, but I’ve been drowning in spam lately. So much, that I could easily miss a valid comment. So, leaving comments turned on wouldn’t provide me with your feed-back. Please continue to send it to me via email! My captcha to determine if you are human is that I leave it up to you to find out the address. :)

flattr this!