St. iGNUsius in Berlin

Gestern war Richard Stallman zu Gast in Berlin. Zu einem seiner berühmt/berüchtigten Vorträge.

Der Vortrag über Freedom in Freesoftware wird laufend “upgedatet” – Dank einiger Unternehmen sogar recht oft und umfassend. Die üblichen Verdächtigen wie M$, Google und Apple lassen nicht locker mit Ihrem Versuch das freie aus der “Open Source” (Marketing Begriff!) heraus zu -kaufen -klagen u.s.w.

Richard erklärte den Zuhöhenden das “wie” und zeigt auf “was” Mensch dagegen tun kann.  Unterstützung erfährt der/die EndanwenderIn durch die Community. Beispielsweise helfen kleine Werkzeuge wie das LibreJS – Projekt dabei. Richard erklärte das recht ausfühlich nochmals. Die FSF hat einen Webbrowser freigegeben der LibreJS schon als Plugin vorab installiert hat. Wenn man dann mittels der IceCat auf eine Webseite kommt, nehmen wir hier im beispiel mal die WordPress Seite der FSFE bekommt “der IceCat User” folgende Hinweise:

 

List of accepted JavaScript in https://blogs.fsfe.org/majestyx/wp-login.php

List of blocked JavaScript in https://blogs.fsfe.org/majestyx/wp-login.php

LibreJS bietet dann gleich an, wenn der Webmaster eine Kontaktadresse hinterlegt hat, diesen darüber zu informieren.

Gerade Institutionen oder Menschen die “freie Informationen” (im weitesten Sinne) bereit stellen wollen sollten da aufmerksam werden. Den was “unfrei” ist kann ganz schnell zu Monetären Problemen führen. Und sei es nur eine “Urheberrechtsklage wegen der unerlaubten Nutzung o.ä” (Nein, das ist keine Juristische Aussage. Für so was haben wir das Legal-Team)

Tja, und so geht das Jahr 2017 gleich weiter wie das alte aufgehöhrt hat…. Ich musste in dem Zusammenhang mal wieder an einen alten Sponti Spruch aus den “80ern” erinnern: Freiräume bekommt man nicht, freiräume erkämpft Mensch sich. Natürlich nur Politisch/Sozial Das ist (noch) kein Aufruf zum Klassenkampf ;-)

Good Night & Good Luck