stehmann’s blog

Just another FSFE Fellowship Blogs weblog

Eine Freie Behördensuchmaschine

war das Thema des Fellowshiptreffens am 26.06.2013 in Düsseldorf.

Als der Referent pünktlich eintraf, sah es mit der Teilnehmerschaft noch eher “mau” aus, aber dann kamen Fellows und Gäste. Der Referent erhielt zunächst, das war ohnehin geplant, eine Führung durchs Chaosdorf.

Als nach und nach die Teilnehmer, darunter wieder einmal erfreuliche viele Frauen, “eingetrudelt” waren, konnte der Abend nach ein paar organisatorischen Vermeldungen mit der obligaten Vorstellungsrunde beginnen.

Es ist für die meisten Menschen nicht einfach, sich im Behördendschungel zurecht zu finden. Das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen stellt deshalb seit dem Jahr 2008 unter http://vsm.d-nrw.de eine Suchmaschine zur Verfügung, deren Ergebnisse seit Ende 2012 von der Freien Suchmaschinensoftware YaCy geliefert werden.

Wir hatten hierzu Herrn Dr. Christian Knebel als Referenten gewinnen können, dessen Unternehmen die Verwaltungssuchmaschine NRW mittels YaCy gebaut hat. Er erläuterte uns die Gründe für das Abstandnehmen des Innenministeriums von der vorherigen proprietären Lösung. Hierzu gehörte nicht nur der finanzielle Aufwand für Lizenzzahlungen, sondern vor allem, dass das Ministerium durch Freie Software in die Lage versetzt wurde, die landesweite Behördensuchmaschine zu erweitern und an die Bedürfnisse des Landes anzupassen. Dass durch die Verwendung Freier Software auch sichergestellt wurde, dass die Software unter der Kontrolle des Landes steht und nicht ungefragt “nach Hause telefoniert” oder unkontrolliert “ferngewartet” wird, ist ein weiterer Aspekt, dessen ganze Bedeutung sich gerade in jüngerer Zeit breiten Bevölkerungsschichten erschlossen hat. Das Land kann nun seine Datenschutzbestimmungen eigenverantwortlich einhalten.

Die Zusammenarbeit mit den Enwicklern von YaCY stellte der Referent als fruchtbringend dar. Er berichtete über den erfreulich zügigen Projektverlauf und demonstrierte uns die Suchmaschine. Dabei erhielt er einige Anregungen aus dem Teilnehmerkreis, die er als nützlich würdigte.

Insgesamt stelle sich das ganze Projekt als eine gelungene Implementation Freie Software auf Landesebene durch ein mittelständisches Unternehmen vor Ort dar, was auch den anwesenden Landtagsabgeordneten erfreut haben dürfte.

Das vegane Essen im Chaosdorf war wieder einmal schmackhaft. Die Diskussion ging einmal wieder bis Mitternacht und darüber hinaus.

Nächste Termine:

Am Sonntag, den 14. Juli 2013 findet wieder ab 11 Uhr rund ums zakk das zakk Straßenfest statt. Auch die FSFE wird wieder vertreten sein. Helfer werden durchaus noch gebraucht; wer nur “mal so” vorbeikommen will, ist auch herzlich willkommen.

Das nächste Fellowshiptreffen findet am 31.07.2013 wieder ab 19:30 Uhr im Chaosdorf, Hüttenstr. 25, 40215 Düsseldorf statt.

Frank, der vor Kurzem auch Fellow geworden ist, wird einen Vortrag mit dem Titel “Von Pythagoras zur Speziellen RelativitätstheorieEinstein zum Mitdenken” halten.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Leave a Reply