stehmann’s blog

Just another FSFE Fellowship Blogs weblog

Software Freedom Day 2015 in Köln

Am Software Freedom Day (SFD) werden seit 2004 jedes Jahr weltweit die Erfolge Freier Software gefeiert. Seit 2009 gibt es auch in Köln jedes Jahr am SFD eine Vortragsveranstaltung. Über die Veranstaltungen in den vergangenen Jahren wurde in diesem Blog berichtet. Der SFD in Köln ist traditionell auch ein “rheinisches Fellowshiptreffen”.

In diesem Jahr fand der SFD am 19. September ab 10:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Dingfabrik Köln e.V. in Köln-Nippes statt.

Nur unwesentlich aufgehalten durch Staus infolge wochenendlicher Baumaßnahmen erreichten wir Nippes. Dort allerdings gestaltete sich die Parkplatzsuche interessant. Wir lernten hierdurch einige Straßen dieses Stadtteils kennen, fanden dann aber doch noch ein freies Plätzchen, wo ganztägiges Parken zulässig war.

Aus allen der drei rheinischen Fellowshipgruppen waren Teilnehmer in die Dingfabrik gekommen. Auch andere Bekannte trafen wir wieder. Die Teilnehmerzahl erfreute die Veranstalter.

Thematisch drehen sich die Vorträge dieses Jahr um Softwareentwicklung und Dokumentation.

Nach der Begrüßung und der Übersicht über das Programm referierten Anja Kludszuweit und Felix Schüller über “LaTeX for Muggels and Wizards” (in deutscher Sprache). Sie demonstrierten, wie leicht sich mit Hilfe von LaTeX überzeugende Schriftstücke erstellen lassen, die im alltäglichen Gebrauch nützlich sind (Briefe, Lebenslauf, Vorträge, etc.). Dazu wurde zunächst das grundlegende Konzept von LaTeX vorgestellt. Dann wurden einige nützliche Standardpakete anhand lebensnaher Beispiele präsentiert. Selbstverständlich kam auch das Thema Formelsatz nicht zu kurz.

Das Rederecht blieb in der Familie, dann Daniela, Anja und Arne Kludszuweit sprachen über “Pure Perl Power ohne Packages”. Nach einer Vorstellung der Programmiersprache Perl wurden deren Möglichkeiten unter Verwendung regulärer Ausdrücke dargestellt.

Zum Mittagessen ging es diesesmal in den “Altenberger Hof”, einem Restaurant im Bürgerzentrum von Nippes, welches sich wiederum in einer ehemaligen Hofanlage befindet.

Zum Auftakt des Nachmittages erklärte Harald Weidner, wie man statische Websites mit Hugo erstellt. Hugo ist in Go geschrieben und verwendet als Vorlagen Markdown-Dateien.

Fellow Johannes Hubert von der Bonner Gruppe sprach dann zum Thema Unit Testing mit Python. Um den berechtigten Erwartungen an die Softwarequalität zu genügen, kommt man ums Testen nicht herum. Python bringt hierzu geeignete Tools von Hause aus mit. Johannes sprach zunächst über die Motivation, die Theorie und die Praxis des Testens. Es schafft Klarheit im Denken, zuerst den Test und dann erst den Code zu schreiben. Seine Folien, die natürlich den lebendigen Vortrag nicht zu ersetzen vermögen, aber interessante Informationen enthalten, hat Johannes als PDF veröffentlicht.

Den Abschluss bildete wieder de traditionelle Tombola, in welcher auch dieses Jahr wieder jeder der noch anwesenden Teilnehmer dank der Großzügigkeit der Sponsoren ein Buch gewann.

Der Tag klang dann für einige wieder beim Italiener aus.

Auch dieses Jahr gilt wieder der abschließende Dank dem Orga-Team, das dieses Treffen der rheinischen Freunde Freier Software organisiert und Jahr für Jahr ein interessantes Programm auf die Beine stellt.

Leave a Reply